Aktuelles - Termine

Bericht 1. Herren Mannschaft vom 07.04.2019

Aufatmen bei den 1. Herren der Hülser Handballer und das wahrscheinlich wichtigste Spiel der Saison für die Hülser Damen im Kampf um den Aufstieg.

Am vergangenen Sonntagnachmittag konnte die 1. Herren Mannschaft um Trainer Michael Görtz endlich wieder jubeln. Gegen den Tabellenvorletzten VT Kempen stand am Ende ein verdienter 27:14 (16:5) Sieg auf der Anzeige.

Endlich einmal wieder konnte Görtz auf weite Teile seines Teams zurückgreifen und mit einer gut gefüllten Auswechselbank in das Spiel starten. So waren es Richard Gräfe, Frederick Weidemüller, Christian Bothe und Ludger Gommans, die kurzfristig wieder zur Verfügung standen und die Mannschaft unterstützen konnten. Einzig Stefan Windrath laboriert aktuell nach einer Knie-OP und stand der Mannschaft nicht zur Verfügung.

In einer fair geführten Partie konnte sich insbesondere Gabriel Pasquesi im Tor der Hülser mit einem Glanzstart gleich mehrfach auszeichnen und stellte somit die Weichen früh auf Sieg. Nach einigen überhasteten Abschlüssen in den ersten Spielminuten setzten sich die Grün-Weißen Tor für Tor ab und gingen mit einem sicheren 11 Tore Polster in die Halbzeit.

Die Zweite Halbzeit bot den zahlreich anwesenden Zuschauern nahezu das gleiche Bild. Die Hülser Handballer dominierten das Spielgeschehen, kamen über Tempogegenstöße zu leichten Torerfolgen und konnten am Ende mit 27:14 die zwei Punkte am Reepenweg halten. Dieser Sieg, welcher auch in der Höhe völlig verdient war, macht nun Mut für die letzten verbliebenen Partien in dieser Saison.

Erneut mit von der Partie waren auch Hauke Lindeke und Jan Schwarz, die sich kurzfristig als Back-Up während der Verletzungs-Misere zur Verfügung gestellt haben und einmal mehr die Handballschuhe für den Hülser SV schnürten. Weiter geht es nun für die Hülser am 13. April um 19:00h gegen den TV Schwafheim, in der Sporthalle Pattberg, in Moers.

Ein weiterer wichtiger Termin steht für die erste Damenmannschaft des Hülser SV am Sonntag 14. April um 12:00h am heimischen Reepenweg im Terminkalender. Die aktuell auf Tabellenplatz 2 rangierenden Damen spielen im direkten Vergleich gegen den Tabellendritten aus Straelen und freuen sich auf zahlreiche Hülser Unterstützung im Kampf um den 2. Tabellenplatz, sowie dem daraus resultierendem Aufstieg.

Neuzugang

Jan-Niklas Sinnwell wechselt zur kommenden Saison zum Hülser SV

Der Hülser SV sichert sich die Dienste von Jan-Niklas Sinnwell

Der 22-jahre junge Rückraumspieler wechselt in der kommenden Saison von der SG Ratingen nach Hüls. Niklas, wie der talentierte Spieler eigentlich gerufen wird, hat schon einiges im Handball sehen dürfen. Der in der Jugend durchgängig in den jeweilig höchsten Jugendmannschaften des OSC Rheinhausen bzw. den darauf resultierenden Wölfe Nordrhein ausgebildete Halblinke krönte seine bisherige Handballzeit mit dem Gewinn der Westdeutschen Meisterschaft 2012 und der Teilnahme an der A-Jugend Bundesliga.

Darauffolgend ging es für den jungen Sportler gleich noch einmal spannend weiter. Niklas bekam die Gelegenheit zum THW Kiel zu wechseln und spielte dort für eine Saison unter Leitung des ehemaligen Handball-Nationalspielers Klaus-Dieter Petersen in der A-Jugend Bundesliga.

Im Herrenbereich konnte sich der 1,92m große und 96kg schwere Handballer bisher bei den Wölfen Nordrhein, HSV Dümpten und seinem aktuellen Verein der SG Ratingen unter Beweis stellen. Niklas Sinnwell, der in Hüls auf seine ehemaligen Mannschaftskammeraden Florian Gehlings und Frederik Weidemüller treffen wird, freut sich auf die neue Herausforderung. „Ich bin zuversichtlich, dass wir eine gute Saison spielen können und freue mich auf die neue Aufgabe im grün-weißen Trikot,“ gibt Niklas Sinnwell zu Protokoll. Der HSV freut sich auf seinen Neuzugang und heißt ihn herzlich Willkommen!

Erfolgreiche Jahreshauptversammlung der Hülser SV Handballabteilung

Die Handballabteilung des Hülser SV stellt sich neu auf und wird durch die Jahreshauptversammlung nun auch amtlich bestätigt. Mit Christoph Eickmanns, Florian Mayer sowie Dominik Dohr erhält Nils Gehlings in Zukunft Verstärkung.

Bereits eine Woche nach Karneval fand die Jahreshauptversammlung der Handballer in der Gaststätte Deckers statt. Hier gab es einiges zu Berichten. So erfuhren die zahlreich erschienenen Handballer das es im Bereich der Damen-Stammabteilung aktuell sehr zufriedene Entwicklungen zu verzeichnen gibt. Es konnten alle Spielerinnen aus der eigenen Jugend in den Stamm integriert werden und auch ein erfolgreicher zweiter Tabellenplatz spricht für die gute Arbeit des Trainergespanns mit Nils Gehlings & Torsten Philipp.

Die zweite Herrenmannschaft ist ebenfalls äußerst zufrieden. Nach einem holprigen Saisonstart mit vielen unnötigen Niederlagen hat sich die Mannschaft nun gefangen und konnte bereits erste Erfolge verbuchen. Philipp Stümpel und Michael Frenzen blickten als Vertreter ihrer Mannschaft somit auf eine positive Zukunft, nicht nur, weil zuletzt weitere Spieler dazugewonnen wurden.

Zur Lage der ersten Herrenmannschaft äußerte sich Michael Görtz als Trainer mit verhaltenem Optimismus. Aktuell ist der personelle Aderlass kaum noch zu kompensieren. Nach einem äußerst erfreulichen Saisonstart muss die Mannschaft aktuell viele unnötige Niederlagen verzeichnen. Insbesondere zwei Verletzungen von Spielern ohne Fremdeinwirkung trüben aktuell das Gemüt des Trainers, der an dieser Stelle den äußerst rutschigen Hallenboden im Reepenweg mit als Grund nennt.

Im Nachgang an die Berichte aus den einzelnen Mannschaften kam es zu den anstehenden Neuwahlen. So konnte mit Christoph Eickmanns ein neuer Abteilungsleiter, in Nils Gehlings stellv. Abteilungsleiter, Florian Mayer als Finanzwart und Dominik Dohr als Verantwortlicher für Marketing & Öffentlichkeitsarbeit ohne eine Gegenstimme der Versammlung ein neuer Vorstand begrüßt werden. In den weiteren Ämtern wurden Nina Dahmen (Damenwart) & Tanja Windrath (Passwart) & Michael May (Jugendwart) erneut einstimmig im Amt bestätigt.

Christoph Eickmanns nutzte die Gelegenheit sich bei allen Amtsinhabern für die gute Arbeit des vergangenen Jahres zu bedanken und freut sich nun mit einem breiten Team die weiteren Abteilungsgeschicke erfolgreich zu gestalten. Ein besonderer Wunsch aller Beteiligten ist es, die Jugendarbeit weiter zu stärken und in Zukunft in allen Altersklassen einen jungen Unterbau auszubilden.

Der Hülser SV freut sich auf Christian Rommelfanger

Mit Christian Rommelfanger wechselt ein absoluter Routinier zum Hülser SV. Der 35-jährige Bankkaufmann trifft dabei auf viele Weggefährten aus alter Zeit. Der gebürtige Aachener, den es mittlerweile nach Düsseldorf verschlagen hat, trifft in Stephan Windrath und Richard Gräfe zwei Akteure aus seiner Jugendzeit bei der DJK BTB Aachen wieder. Zudem spielte Christian bereits mit Marcel Görden gemeinsam für den TV Korschenbroich in der 2. & 3. Handball Bundesliga.

„Christian kann uns im Rückraum variabel helfen, obgleich seine Königsposition die linke Rückraumseite bleibt. Ich freue mich, dass wir solch geballte Handballkompetenz noch einmal für uns gewinnen konnten,“ freut sich Christoph Eickmanns. Rommelfangers letzte Stationen sind im Handball allesamt Top-Adressen. So spielte er in der abgelaufenen Saison noch einmal aushilfsweise für die HSG Krefeld, die SG Ratingen, TUS Ferndorf, TG Burscheid, Djk BTB Aachen in der 3. Liga und natürlich für den TV Korschenbroich in Liga 2 und 3.

 „Mit Christian Rommelfanger bekommen wir einen richtig starken Spieler dazu. Er ist groß gewachsen, verfügt über eine herausragende Sprungkraft und kann uns so im Angriff zu einfachen Toren verhelfen. Darüber hinaus ist er aber auch spielerisch stark und verfügt über reichlich Erfahrung, um unseren jungen Spielern in schwierigen Situationen weiter zu helfen,“ sagt Trainer Michael Görtz sichtlich zufrieden.

Handballminis

Am Wochenende spielten zum ersten Mal unsere neuen Handballmins beim Turnier in Süchteln mit.

Leider konnten krankheitsbedingt nicht alle Spieler antreten. Aber die 7 Spielerinnen und Spieler hielten

erfolgreich die Farben des HSV hoch und machten Werbung für das eigene Turnier am 17.März in der

Halle Hüls Reepenweg ab 13.00 Uhr.

Görden zurück!

Marcel Görden wechselt zurück in die Heimat

Die erste faustdicke Überraschung beim Hülser SV steht fest! Marcel Görden, aktuell Kapitän der HSG Krefeld in der 3. Handball Bundesliga kehrt zur kommenden Saison an seine einstige Wirkungsstätte zurück.

Derzeit sorgt der Kreisläufer gemeinsam mit seiner Mannschaft in Krefeld noch für Furore um den Aufstieg in die 2. Handball-Bundesliga. „Marcel ist einer der tragenden Säulen des erfolgreichen Teams“, weiß Christoph Eickmanns um die Qualitäten des Rechtshänders bestens bescheid.

Görden, der gemeinsam mit seiner Frau in Kürze Nachwuchs erwartet wird in Zukunft seine sportliche Karriere ein wenig ruhiger angehen. „Das wird eine große Umstellung“, sagt der ehemalige Junioren Nationalspieler über diesen einschneidenden Schritt in seiner aktiven Karriere. „Ich musste eine Entscheidung treffen, neben der größer werdenden beruflichen Belastung, sind 5-6 Termine wöchentlich einfach nicht mehr zu stemmen.“ Er freut sich auf die neue Aufgabe aber dennoch riesig, so lassen sich Familie, Job und Sport einfach besser unter einen Hut bringen und ich habe künftig wieder mehr Zeit für meine Freizeitgestaltung. Parallel fügt Görden den wohl wichtigsten Punkt zu seiner Entscheidung an. „Ich war in den letzten 15 Jahren zwar nicht in Hüls aktiv, habe aber immer wenn es mir möglich war die Spiele in Hüls verfolgt. Es ist und bleibt mein Heimatverein, bei dem ich eine tolle Zeit in der Jugend verbracht habe.“

Nach seiner Zeit in der Hülser Jugend ging es für Marcel sehr erfolgreich weiter, so spielte der Allrounder unteranderem für den TV Oppum, TV Aldekerk und im Anschluss für die SG Solingen, mit der er Deutscher Meister der A-Jugend wurde.  Zu dieser Zeit wurde er zum Junioren Nationalspieler berufen und krönte diese Zeit mit der Teilnahme an der Europameisterschaft 2008 in Rumänien. Die Mannschaft des späteren Bundestrainers Martin Heuberger erkämpfte sich damals den Finaleinzug und unterlag Dänemark im Finale mit 21:26, damit wurde er zum Vize-Europameister.

Fortan ging die erfolgreiche Karriere des Hülser Urgesteins beim TV Korschenbroich weiter, wo er in insgesamt 8 Jahre lang in der 2. & 3. Bundesliga spielte. Highlight in dieser Zeit war sicherlich der verlustpunktfreie Wiederaufstieg in die 2. Bundesliga, sowie das Pokalspiel gegen den THW Kiel in der Krefelder Glockenspitzhalle. Im Anschluss folgte das, was ohnehin in der Krefelder Lokalpresse ausreichend berichtet wird. Görden schnürte fortan seine Schuhe für die HSG Krefeld, mit der er aktuell den ersten Tabellenplatz in der 3. Handball Bundesliga West belegt.

„Das wir mit einem solchen Hochkaräter in die Kaderplanung zur kommenden Saison einsteigen durften, ist ein absoluter Gewinn“, gibt der aktuelle Abteilungsleiter Nils Gehlings mit einem breiten Lächeln seine Begeisterung zu verstehen. Dieser Schritt ist keineswegs selbstverständlich, Marcel könnte mit seiner Leistung sicherlich noch weitere Jahre auf diesem Niveau Handball spielen. Das nun der Faktor Familie bei ihm einen höheren Stellewert erhält hat uns massiv geholfen, dessen sind wir uns durchaus bewusst.

Final kann man sagen das der Hülser SV Handball hierdurch eine Identifikationsfigur zurückgewonnen hat und in Zukunft sicher auch noch einmal einen Schritt nach vorne gehen kann. „Wir freuen uns auf das was noch kommt und möchten auch in Zukunft jungen Spielern und Spielerinnen bereits in der Jungend den Grundstein für solch außergewöhnliche Werdegänge im Handballsport durch unsere Arbeit an der Basis ermöglichen“, bekräftigt Christoph Eickmanns, der sich in Zukunft gemeinsam mit einem breiten Team erneut um die Handballabteilung kümmern wird.

 

Trainer Görtz bleibt!

1. Herren

Trainer Michael Görtz bleibt ein weiteres Jahr an Bord

Der einstige „Macher“ des Hülser SV bleibt dem Verein weiter erhalten. In Michael Görtz können die Hülser frühzeitig auf einen absoluten Experten zählen.

Michael Görtz blickt auf fast 30 Jahre Handballgeschichte in Hüls und Oppum zurück und hat fast alles gesehen. Nach seiner aktiven Zeit, unter anderem beim TV Oppum in der Regionalliga gemeinsam mit Persönlichkeiten wie Olaf Mast und Harry Hecker, kann der ehemalige Abteilungsleiter, sportliche Leiter und Trainer der Hülser in der Oberliga (vor der Ligareformierung) auf reichlich Erfahrung zurückblicken.

„Michael Görtz hat einfach immer ein Ass im Ärmel und ist bei unseren Jungs ein ganz wichtiger Faktor“, sagt Nils Gehlings. Der Abteilungsleiter freut sich auf eine weitere Saison mit Goertz und weiß um seine Qualitäten. Die Spielergespräche waren eine leichte Angelegenheit, nicht nur allein, aber zu einem großen Anteil ist unser Coach für das gute Klima innerhalb der Mannschaft verantwortlich. Auch aus diesem Grund musste kein Spieler überredet werden in Hüls zu bleiben. Er gibt der Mannschaft das, was sie von Ihm erwartet. „Fordern & fördern sind die wichtigsten Punkte, aber natürlich gehört in der Landesliga auch viel Spaß dazu. Wenn man diese Mischung einigermaßen gut hinbekommt, dann hat man sein Team hinter sich“, so Trainer Michael Görtz. Weiter führt er an, dass es ihm ebenfalls viel Freude bereitet mit seiner Mannschaft zu arbeiten und auch er freut sich auf eine spannende Saison 2019/20.

 

Handballabteilung Überraschung

Die Handballabteilung des Hülser SV stellt sich neu auf und verspricht einige Überraschungen

Bei den Hülser Handballern wird es zur kommenden Saison einen neu aufgestellten Vorstand geben, der sich einiges vorgenommen hat. Nils Gehlings, aktueller Abteilungsleiter der Hülser Handballer freut sich über Verstärkung und Entlastung in seiner ehrenamtlichen Tätigkeit für den Hülser SV.

Mit Christoph Eickmanns und Florian Mayer kehren zwei bekannte Gesichter an die alte Wirkungsstätte nach Hüls zurück und können in Dominik Dohr einen weiteren ehemaligen Handballer aus Hüls als tatkräftige Unterstützung gewinnen. Die beiden erstgenannten waren bereits 4 Jahre für die Geschicke der Hülser Handballer verantwortlich, teilten sich die Tätigkeiten neben der Abteilungsleitung in Spielorganisation, Verbandsarbeit, Presse & Marketing. Eben diese genannten Tätigkeiten lasteten zuletzt allein auf Gehlings, der sich auch in Zukunft nicht aus dem Geschehen verabschieden wird, sondern durch gezielte Aufgabenteilung mehr Zeit für das Wachstum seines Unternehmens erhalten soll. Positiv gestaltet sich die Zusammenarbeit da man sich bereits über viele Jahre intensiv kennenlernen konnte. „Christoph und Florian waren über drei Jahre lang für die HSG Krefeld in den unterschiedlichsten Bereichen ehrenamtlich tätig und können nun diese Erfahrung mit bei uns einfließen lassen“, freut sich Nils Gehlings, der gleichzeitig für eine Jahreshauptversammlung für Anfang März einlädt. „Das wir in Dominik Dohr einen weiteren Mitstreiter für unsere Idee begeistern können, freut mich riesig“, gibt Christoph Eickmanns zu Protokoll. Dohr, der selbst einmal in der Jugend für den HSV die Schuhe schnürte, hat seine Begeisterung für den Handball nie verloren. Insbesondere er möchte sich künftig dem Thema Zusammenhalt in der Abteilung widmen und stellt viele neue Ideen & Events rund um den Hülser Handball in Aussicht. „Vielleicht wird es ja sogar noch einmal einen ligaübergreifenden City-Cup geben“, so Dominik Dohr. Florian Mayer, gelernter Bankkaufmann, wird sich vermehrt um die Finanzen der Abteilung kümmern und hofft auf weitere Unterstützung aus der Hülser & Krefelder Unternehmerschaft.

Parallel zur Neuaufstellung der Abteilungsleitung, welche sich in Zukunft Christoph Eickmanns als Abteilungsleiter und Nils Gehlings in stellvertretender Position teilen möchten, gibt es das große gemeinsame Ziel die Jugendarbeit weiter zu stärken und auszubauen. „Wir stehen seit langem vor der Herausforderung adäquate Jugendtrainer für uns begeistern zu können und möchten uns insbesondere an dieser Stelle darum kümmern, dass unsere Abteilung weiter wachsen wird“, setzt Christoph Eickmanns ein Augenmerk auf einen der wichtigen Punkte für die Zukunft.

Neben der wichtigen Jugendarbeit stellt man aber auch die Aussicht auf eine positive Weiterentwicklung der Stammabteilung. Unsere Damenmannschaft ist in den letzten Jahren verjüngt worden und mit vielen Mädels aus der eigenen Jugend sehr erfolgreich im Spielgeschehen unterwegs. Aktuell steht man Punktgleich mit dem Spitzenreiter SV Straelen an zweiter Stelle der Tabelle in der Kreisliga A. Die Herrenmannschaft ist ebenfalls, trotz einer dünnen Kaderbreite und vielen verletzungsbedingten Ausfällen unter Trainer Michael Görtz voll auf Kurs! Unlängst haben nahezu alle Spieler Ihre Zusage für die kommende Saison 2019/20 gegeben und ihren Spaß am Handball in Hüls damit bekräftigt. Dazu wird es große Überraschungen geben, so viel kann man an dieser Stelle schon sagen. Die letzten Randparameter müssen noch geklärt werden, dann können wir ab Ende nächster Woche den ersten wirklich spannenden Neuzugang präsentieren, so Nils Gehlings und Christoph Eickmanns unisono.