Nachbericht zum Spiel MSV Duisburg -- Hülser SV

12:0 für den MSV: 1000 Fans genossen Fußballfest am Hölschen Dyk
Es war das erhoffte Fußballfest: 1000 Besucher genossen das Gastspiel des Zweitligisten MSV Duisburg beim Hülser SV am Hölschen Dyk. „Es war ein wirklich gelungener Tag“, lobte Ilia Gruev, Chef-Trainer des Traditionsvereins aus Meiderich die Gastgeber – und schob schmunzelnd nach: „Wenn das Deutschland-Spiel nur nicht gewesen wäre …“ 75 Minuten vor dem Anpfiff der Begegnung in Hüls nämlich hatte sich die DFB-Auswahl sang- und klanglos mit dem 0:2 gegen Südkorea aus der WM verabschiedet.
Ganz anders die „Zebras“ aus Duisburg: Gerne und fröhlich erfüllten sie alle Autogramm- und Foto-Wünsche, freuten sich sichtlich über die guten Wünsche für die Saison, die die Hülser – Besucher wie Organisatoren – mitgaben. Dazu gelangen den Gästen zwölf schön heraus gespielte Treffer in der fairen Partie – die Profis gewannen mit ihrem Auftreten auf und neben dem satten Grün viele neue Freunde. „Was für ein schöner Fußballsommerabend“, schwärmte die Mutter eines der kleinsten HSV-Kicker, die mit den beiden Teams auflaufen durften. Der guten Stimmung hatte das WM-Aus jedenfalls nichts anhaben können.
Dass dem wackeren Hülser SV kein Treffer gelang, kam nicht ganz überraschend. „Wir haben das Spiel und den Tag einfach genossen. So etwas erlebst du ja kaum einmal“, sagte HSV-Coach Stefan Trienekens. Und auch seine Jungs, die sich tapfer verkauften, freuten sich, mit den Profis nach dem Abpfiff herzliche Hand-Shakes auszutauschen. HSV-Teammanager Gregor Stirken happy: „Als sich die Chance ergab, einen so namhaften Gast begrüßen zu können, mussten wir nicht lange überlegen.“ Sein Fazit: „Wir sind mehr als zufrieden.“ Zumal wirklich alle beim MSV nicht nur die Herzlichkeit der Hülser, sondern auch Platzanlage und Kabinen lobten.
Dem MSV gefiel es übrigens wirklich richtig gut in der Breetlook-Stadt. Denn wo sie sonst nach Testspielen gerne so schnell wie möglich heim wollen, hielten sie es beim Abendessen in der Santa Lucia noch bis halb Elf aus, genossen eine Stunde lang das herrliche Ambiente. Wiederholung nicht ausgeschlossen …

Fußball-Fest für den Hülser SV: Der MSV Duisburg ist zu Gast am Hölschen Dyk

Der MSV Duisburg hat sich in der Zweitliga-Saison 2017/18 einen ganz starken siebten Tabellenplatz erarbeitet. Der Traditionsclub aus dem Revier startet seine Vorbereitung auf die neue Spielzeit am Hölschen Dyk: Die „Zebras“ treten am Mittwoch, 27. Juni 2018, um 19 Uhr beim Hülser SV an. Es soll ein Fußball-Fest für Hüls werden!
Und in Hüls zieht die Begegnung gegen den großen Nachbarn! 400 Eintrittskarten sind bereits im Vorverkauf abgesetzt worden! Tickets zum Preis von sieben Euro gibt es weiter bei Edeka Kempken, in der HSV-Geschäftsstelle und natürlich am Spieltag direkt am Hölschen Dyk.
Der Test in Hüls –drei Tage nach dem Trainings-Auftakt ist es das erste Freundschaftsspiel für den deutschen Vizemeister von 1964. Ivo Grlic, schon als Spieler eine Duisburger Legende und seit 2011 als Sportdirektor für die Meidericher verantwortlich, hat mit insgesamt acht Neuzugängen – davon zwei aus der MSV-Jugend – wieder einen starken Kader zusammen gestellt. Bekannteste Namen im Team von Trainer Ilia Gruev sind Kapitän Kevin Wolze, Abwehrspieler Enis Hajri, im Mittelfeld Moritz Stoppelkamp, Fabian Schnellhardt und Lukas Fröde sowie vorne Neuzugang Richard Sukuta-Pasu.
Grlic warnt trotz der illustren Namen vor zu hohen Erwartungen beim Aufsteiger des Vorjahres: „Die alte Fußballerweisheit vom zweiten Jahr, das immer das schwierigste ist, trägt schon mehr als ein Körnchen Wahrheit in sich. Für uns geht es darum, unsere Leistung aus dem Vorjahr zu bestätigen – und damit wieder die Klasse zu erhalten. Ein anderes Ziel wäre Augenwischerei.“ Zumal die 2. Bundesliga mit den Absteigern Hamburger SV und 1. FC Köln vermutlich wieder einmal stärker denn je sein wird.
Stefan Trienekens, Trainer des Hülser SV, steht auch in der neuen Saison der fast komplette Kader der vergangenen Saison zur Verfügung. „Bis auf zwei Spieler bleibt die Mannschaft zusammen und wird noch durch einige A-Jugendliche des alten Jahrgangs ergänzt“, sagt Trienekens. „So werden wir unseren Weg auch in der Kreisliga A mit einer jungen Mannschaft konsequent weitergehen.“
Übrigens: ein „Vorspiel“ gibt es am Hölschen Dyk nicht – um 16 Uhrspielt am kommenden Mittwoch die deutsche Nationalelf bei der WM in Russland gegen Südkorea – und danach der HSV gegen den MSV!
Die Anreise aus dem Nahbereich sollte mit ÖPNV, Fahrrad oder zu Fuß erfolgen. Für auswärtige Gäste wird die Anreise über den Steeger Dyk / Langen Dyk empfohlen, wo eine Wiese zum Parken zur Verfügung gestellt wird.

Spielplan vom 20.07.

Termine 2018

27.06.2018, 19 Uhr  Freundschaftsspiel  Hülser SV - MSV Duisburg, BSA Hölschen Dyk

01.09.– 02.09.2018  Sommerfest der Abteilung Fussball auf dem Hölschen Dyk