Rollhockey

Drei Nationalspieler beim Rollhockey

Drei Hülser sind Nationalspieler!

Der Team- und Delegationsleiter der männlichen U15 und U17 Rollhockey-Nationalmannschaft Thomas „TomTom“ Ehinger freut sich über 3 aktuelle Nationalspieler.

Ben Funken (U15), Julian Hoeninger und Jérome Ehinger (beide U17) haben den Sprung zu den besten Feldspielern Deutschlands geschafft und dürfen sich dieses Jahr Nationalspieler nennen. Ben hat 30 zusätzliche Trainingsstunden investiert, Julian und Jérome sogar über 60. Es wären weit mehr geworden, wenn die Corona-Pandemie den Spielbetrieb nicht zum Erliegen gebracht hätte.

Für den Hülser SV und die 3 ist es ein großer Erfolg, dass sie es in die Nationalmannschaft der jeweiligen Altersgruppe geschafft haben.

Ob sie im Jahr 2020 noch international spielen können, steht bislang noch nicht fest.

2021 wartet auf Ben ein Turnier in der Schweiz, auf Jérome seine erste Europameisterschaft in Portugal (U17) und auf Julian in der nächsten Altersgruppe U19 eine EM in Italien.

Herzlichen Glückwunsch Jungs – wir sind stolz auf Euch!

Foto und Bericht:  TomTom Ehinger.

 

 

 

... mehr zum Rollhockey im Hülser SV findet Ihr aktuell auf der eigenen ---> Rollhockey-Homepage !

ROLLHOCKEY, ein wenig bekannter, aber sehr mitreißender, spannender und schneller Sport. Rollhockey, eine Sportart die dem Eishockey in nichts nachsteht.
Sie ist irre schnell und voller Körperkult, taktisch klug, technisch auf hohem Niveau. Rollschuhe, eine Hartgummikugel und ein Schläger sind die Requisiten, deren Beherrschung im fortgeschrittenen Stadium manch artistisch anmutende Leistung hervorbringt.
Eine Sportart, die im Aufwind begriffen ist. Ein kompromissloser Kampf, den die Spieler nicht ohne wiederholtes Auswechseln durchstehen können.
Keine Zeit für Mittelfeld-Tändeleien, keine Zeit für die große Verletzten-Solonummer. 10 Sekunden bleiben, der eigenen Spielhälfte den Rücken zu kehren.
Dynamik und Biss bestimmen das Geschehen. Packende Zweikämpfe sind angesagt. Die Akteure schonen weder den Gegner noch sich selbst.
Und man höre und staune, auch Strafzeiten sind angesagt.

Foto und Bericht: HSV - Rollhockey.Abtlg.