Tischtennis-Spieler feiern Hülser Stadtmeister

Der neue Hülser Stadtmeister im Tischtennis heißt Jochen Elbers. Der 50-Jährige setzte sich nach einer über fünfstündigen Hitzeschlacht im Brutofen in der Halle an der Burg in einem dramatischen Finale über fünf Sätze gegen Titelverteidiger Björn Hunke durch. Hunke durfte sich bei den Vereinsmeisterschaften aber gemeinsam mit Jessica Fischer über die Titelverteidigung im Doppel freuen. Das flotte Duo setzte sich mit vier Siegen aus vier Spielen knapp vor Karl Grubic und Julian van Megen durch, die im entscheidenden Match den alten und neuen Stadtmeistern mit 1:3 unterlagen. Auf Rang drei landeten mit den Doppeln Heiner Domröse / Leo Haltermann, Thomas Kirchner / Werner Staar und Jochen Elbers / Martin Haltermann punktgleich drei Teams. In der Einzelkonkurrenz hatte der spätere Meister Jochen Elbers alle seine vier Gruppenspiele gewonnen, musste dann aber auch schon im Halbfinale gegen Thomas Kirchner über alle fünf Sätze gehen und drehte im Schlussdurchgang bei rund 40 Grad einen 4:6-Rückstand gegen den lange wie entfesselt aufspielenden Kirchner noch in einen 11:6-Erfolg. Finalkonkurrent Hunke, in der Vorrunde wie Elbers ohne Satzverlust, bezwang Heiner Domröse mit 3:1. Bildunterschrift - Die Hülser Tischtennismeister 2019 (v.l.): Björn Hunke, Jessica Fischer (Doppel), Jochen Elbers (Einzel).

Abteilungsversammlung 2019

Sportwart Jochen Elbers ist auf der Abteilungsversammlung der Hülser SV-Tischtennis-Abteilung für zwei weitere Jahre in seinem Amt bestätigt worden.
„Vize“ bleibt Stefan Rehn.
Auch Gerätewart Markus Hornung wurde einstimmig wieder gewählt.
Im Jugendvorstand ergänzt Herr Emmert das bisherige Duo um Elbers und Regina Henes.

Der Hülser SV will künftig seine Jugendarbeit noch stärker intensivieren.
„Wir müssen unseren Nachwuchs weiter fördern“, verdeutlicht Elbers. Im Gegensatz zu vielen anderen Vereinen im Tischtennis-Kreis Krefeld hat der Hülser SV eine starke Nachwuchsabteilung – „und das soll auch so bleiben“, sagt Elbers.

Neben Heiko Ehlers wird Jessica Fischer künftig die über 20 Kinder und Jugendlichen trainieren. Spieler aus dem Seniorenbereich übernehmen Patenschaften für die auch in der neuen Spielzeit sechs Teams im Nachwuchsbereich und fordern und fördern so die Tischtennis-Kids.

Im Seniorenbereich werden die Grün-Weißen in der neuen Saison erneut mit fünf Mannschaften an den Start gehen – und dabei mit Julian Joswowitz, Alexander Pesch und Matthias Kretz auch wieder drei Spieler aus dem eigenen Nachwuchs einbauen.