Die Mannschaftsführer unserer an den Meisterschaftsspielen 2018/2019 teilnehmenden
Teams verkündeten unisono das angestrebte Ziel: Klassenerhalt.
Senioren 1 hat dabei mit einem fast schon sensationell
zu bezeichnenden dritten Tabellenplatz in der Verbandsliga die etablierten Mannschaften
aus Bochum, Solingen und Hagen aufgemischt.
Von den insgesamt vierzehn Saisonspielen verloren die Grün-Weißen nur vier,
welche alle teilweise so knapp waren, dass ein anderer Spielausgang möglich gewesen
wäre. Des Öfteren hing der Sieg oder die Niederlage sprichwörtlich an der ein oder anderen
Millimeter Entscheidung. Neben den spielstarken Herren Christian Schenk, Lukas
Reisig, Stefan Rosin, Nico Kretschmer und Stefan Lingscheidt sticht vor allem mit Leonie
Kretschmer und Daniela Baumeister ein ranglistenbewährtes Damen-Duo heraus.
Leonie machte wieder mit zwei Podiumsplätzen bei den Westdeutschen Titelkämpfen
in Mülheim/Ruhr landesweit auf sich aufmerksam.
Team 2 muss leider den Gang in die nächst tiefere Bezirksklasse antreten.
Gleich zu Beginn der Rückrunde verletzte sich Doppel-und Mixed-Spezialist Thomas
Buyx im Auswärtsspiel bei der SG Düsseldorf- Unterrath schwer und fiel damit für den
Rest der Saison aus. Dazu konnte das auswärtige Studium von zwei Leistungsträgern
in wichtigen Spielen nicht kompensiert werden.
Mit einem veränderten Mannschaftsgefüge wird aber die Rückkehr in die Bezirksliga
angestrebt.
Senioren 3 erreichte mit dem abschließenden vierten Tabellenplatz sogar
mehr, als vor dem Saisonstart, in der Kreisliga erhofft wurde. Hier ist vor allem Urgestein
Marko Hense, reist immer aus den beschaulichen Alpen an, eine wichtige Stütze und
Punktelieferant.
Der Schüler-und Jugendbereich gehörte auch im abgelaufenen Spieljahr zu den
erfolgreichsten im Bezirk. So erspielte sich die neuformierte Jugendmannschaft einen
achtbaren vierten Rang; jeweils als Tabellendritte kamen die Schülermannschaften
U 13 und U 15 ins Ziel. Auch hier waren noch bessere Platzierungen möglich, da in einigen
Punktspielen nicht die stärkste Formation aufgeboten werden konnte. Hoch zu bewerten
sind die zwei Turniersiege im Jungeneinzel auf NRW-Ebene, Altersklasse U 11, von
Felix Sofine, beim Herner-Kids-Cup 2019 und Grün-Weiß Mülheim-Cup 2019.
Dazu Topposition und Goldmedaille im Jungendoppel für Felix mit Partner Bastian
Schmitz (in Mülheim), Silbermedaille für Jonas Karastergios und Rang drei für Alina
Rimkevicius (beide in Herne), sowie für Bastian Schmitz (in Mülheim). Nur ganz
knapp am Edelmetall vorbei erspielten sich weitere vordere Plätze Joel Meyer, Timo
Keller und Nils Schöneberg. Welche Fortschritte der Hülser Nachwuchs inzwischen
gemacht hat, konnte der interessierte Besucher der diesjährigen Vereinsmeisterschaft
Mitte Mai in der Sporthalle am Reepenweg beobachten. Kann das Trainerteam die
Begeisterung unserer Jüngsten weiter hochhalten, ist in Zukunft von dem einen und
anderen Talent einiges zu erwarten.