Aktuelles - Termine

Burgfest 2024 heißt auch wieder "Kinderdisco von Jux und Klamau auf der Burg - wieder viele glückliche Kinder mit viel Spaß!"

Kinderdisco von Jux und Klamau am 14. Juni 2024

Wir wünschen den Kindern eine tolle Kinder-Disco – das Team von Jux und Klamau
Burgfest in Hüls – das bedeutet, auch endlich wieder Kinderdisco von Jux und Klamau für die Kinder von Hüls!
Wir freuen uns, alle Kinder zwischen 6 und 15 Jahren von 18-21 Uhr auf der Hülser Burg zu begrüßen!
Die Kinder müssen von einer Aufsichtsperson begleitet werden, die auf dem Schulhof als Ansprechpartner
während der Party zur Verfügung steht. Wie immer findet die Kinderdisco auf dem Burggelände statt und
ab der Brücke über den Burggraben ist natürlich Elternfreie Zone – dort gibt es dann gute Stimmung,
bunte alkoholfreie Cocktails, einen DJ und jede Menge Zeit zum Tanzen und Feiern!
Auf dem Schulhof gibt es für alle kalte Getränke und für das leibliche Wohl ist auch gesorgt!
Nach wie vor läuft der Verkauf von Getränken und Snacks gegen Wertmarken, die ebenfalls
auf dem Schulhof gekauft werden können.
WICHTIG: die Kinder-Cocktails auf dem Burggelände können für 1 Euro mit Bargeld gekauft werden.
Bitte den Kindern passendes Kleingeld mitgeben!!
Wenn dann um 21 Uhr der letzte Ton verklungen ist, haben die Kinder hoffentlich einen tollen Party-Abend erlebt
und können müde an der Brücke abgeholt werden. Bitte machen Sie sich und Ihre Kinder mit
den wichtigen Hinweisen für den Abend vertraut, die sowohl am Wertmarkenstand ausliegen werden als auch den Schildern an der
Brücke entnommen werden können!!

Wichtige Hinweise für alle Eltern!

Bitte unbedingt beachten, damit es für Kinder und Eltern ein schöner Abend wird!
o Beginn 18 Uhr - Zugang zur Party ausschließlich über die Brücke am Schulhof
o Ab der Brücke „Elternfreie Zone“ - nur Kinder zwischen 6 und 15 Jahren haben Zutritt!
o Ausschließlich auf der Brücke befinden sich Ansprechpartner von Jux und Klamau und auf dem Burggelände!
o Verlassen die Kinder das Burggelände, sind die Eltern/Vertretungspersonenin der Pflicht!
o Eltern/Erwachsene sind ausschließlich auf dem Schulgelände zugelassen!
o Jedes Kind muss während der gesamten Party einen Ansprechpartner auf dem Schulgelände haben und wissen, wo
   es diesen findet!! Keine Aufsicht durch Jux und Klamau!
o Besprechen Sie bitte mit Ihrem Kind die Bezahlung der Kinder-Cocktails für 1 Euro auf der Burg und geben
   passendes Kleingeld mit.
o Auf dem Schulgelände gelten ausschließlich Wertmarken!
o Ende ist um 21 Uhr – bitte DRINGEND darauf achten, dass Ihr Kind Sie auf dem Schulhof findet !
o Mit Teilnahme an der Kinderdisco erklären Sie sich damit einverstanden, dass auf der Party Fotos gemacht werden,
   die eventuell in den Vereinsmitteilungen, den Hülser Mitteilungen oder auf der Homepage des Hülser SV veröffentlicht
   werden!
Wir wünschen den Kindern eine tolle Kinder-Disco
– das Team von Jux und Klamau -

Neuer Präsident

Stephan Windrath ist neuer Präsident von Jux und Klamau

Die Karnevalssession 2023/2024 ist gerade erst Geschichte, da werden die Weichen für die neue Session bei Jux und Klamau, dem Karneval im Hülser Sportverein, bereits jetzt gestellt. Mit Kerstin Gries-Benaid übergibt die Präsidentin das Narrenzepter an ihren Nachfolger Stephan „Winni“ Windrath.

Mehr als 16 Jahre war Kerstin Gries-Benaid für Jux und Klamau aktiv, 10 Jahre lang vor dem Beginn ihres Präsidentenamtes brachte die 49-jährige Hülserin viele Kinder mit Sketchen, Zwiegesprächen und oder Tänzen auf die karnevalistischen Bühnen.

Auf charmante Nachfrageder damaligen Abteilungsleiterin Susanne Claaßen und Programmleiterin Stephanie Klüners kam Kerstin Gries-Benaid im Sommer 2018 in das Präsidentenamt. Nun ist für die zweifache Mutter die für sie richtige Zeit gekommen, um mit gutem Gewissen das Amt zu übergeben.

„Mehr als fünfeinhalb Jahre in diesem Amt waren ein unvergessliches Erlebnis. Vor allem die leuchtenden, strahlenden Kinderaugen zu sehen war einfach unbeschreiblich. Auch zum Ende der Session zu sehen, wie sich die fünf Regenten entwickelt haben, war für mich jedes Mal wieder eine neue tolle Erfahrung. Was wir hier in Hüls haben, dies gibt es weit und breit nicht und erfüllt mich mit großem Stolz“, resümiert Kerstin Gries-Benaid, die von Beruf Personalreferentin ist, im Gespräch mit HÜLS life ihre erfüllte Präsidentenzeit.

Einen kompletten Abschied von der karnevalistischen Bühne wird es zum Glück nicht geben, so wird sie dem Team von Jux und Klamau erhalten bleiben. In welcher Form will sie aber noch nicht verraten: „Lasst euch überraschen“, heißt es Erwartungsvoll von ihr.

Mit dem neuen Präsidenten Stephan Windrath (41) folgt ein erfahrener Karnevalist im Amt des Präsidenten nach. Der gebürtige Aachener wirkte zuletzt drei Jahre im Amt des Außenministers an der Seite von Kerstin Gries-Benaid aktiv mit. Den Weg in den Hülser Karneval fand der dreifache Familienvater über seinen Sohn Lasse, der in der Session 2020 Page unter Prinz Robin I. (Saß) und Prinzessin Lucie I. (Sendler) war. Der sportliche Präsident, von Beruf Physiotherapeut in einer Praxis in Hüls, ist selbst im Hülser Sportverein in den Sportarten Handball und Tennis aktiv.

Unterstützung im Präsidentenamt erfährt Stephan Windrath durch seine Nachfolgerin im Amt der Außenministerin Nicole Erlenwein. Die 39-jährige Hülserin bringt dafür eine große karnevalistische Erfahrung mit. Zusammen mit ihrem Ehemann Stefan, dem Breetlooksman, war sie in der Session 2020 das Hülser Prinzenpaar. Dem Team von Jux und Klamau gehört die Ex-Prinzessin, die beruflich als Schulsekretärin tätig ist, ganz frisch seit dieser Session an. In ihrem Amt als Außenministerin wird die Mutter von zwei Kindern zukünftig die neuen Regenten aussuchen, dem Präsidenten, den jungen Regenten und ihren Familien mit Rat und Tat zur Seite stehen, sowie die Karnevalstermine in und um Hüls begleiten. (tob)

BU: Kerstin Gries-Benaid (li.) übergibt das Präsidentenamt von Jux und Klamau an Stephan „Winni“ Windrath, der zuvor Außenminister war. Sein bisheriges Amt übernimmt Ex-Prinzessin Nicole Erlenwein.

 

 

Das Prinzenpaar 2024

Breetlook! Endlich wieder Jux und Klamau!

Der Breetllooks-Express zieht wieder im Kinderkarneval in Hüls – dieses Mal in den Saal Goldener Hirsch zur Proklamation des Kinderprinzenpaares 2024!

Am Freitag den 26. Januar 2024 ab 16:33 Uhr wurde für diese Session das große Geheimnis um das Hülser Kinderprinzen-paar gelüftet. Traditionell geschieht das in Hüls immer erst mit der Proklamation.
Jux und Klamau, das ist der Kinderkarneval im Hülser Sportverein – deswegen ist ein wichtiges Kriterium bei der Auswahl der Regenten mit Ihren zwei Pagen und dem Standartenträger, dass diese im HSV aktiv sind.

Ansonsten ist die wahrscheinlich größte Herausforderung, besonders für die Kinder, das große Geheimnis bis zum großen Tag zu bewahren. Mit der Proklamation von Prinz Moritz I. (Schleupen) und Prinzessin Fiona I. (Maes) hat Hüls nun auch ein neues Kinderprinzenpaar.

Mit ihren Paginnen Ida Gies und Thea Gommans sowie dem Standarten-träger Philipp Dittrich werden sie die jüngsten Hülser Jecken regieren und durch eine wundervolle Session führen:

Jeder, der schon einmal das Glück hatte, bei der Proklamation des Hülser Kinderprinzenpaares dabei zu sein, weiß, warum die Karten für den Saal „Goldener Hirsch“ so begehrt und immer ruckzuck ausverkauft sind.

Dieses Jahr waren die Karten für die Kindersitzung am Karnevalssonntag in unglaublichen elf Minuten ausverkauft. Wir waren sprachlos über den Andrang und es tut uns unendlich leid, dass nicht alle Kinder eine Karte bekommen haben. Dafür hätten wir leider kurzfristig im Saal anbauen müssen.

Das Programm der Kindersitzung ist das gleiche wie bei der Proklamation, allerdings heißt es hier: Eltern müssen draußen bleiben! Karneval von Kindern für Kinder!!

Auch in diesem Jahr sorgten die jungen Akteure für ein abwechslungs-reiches, fast vierstündiges SItzungsprogramm. Gerne lassen wir Sie an der Stimmung im Saal nachträglich teilhaben:

Zunächst begrüßte das junge Moderatorenteam Team Milla (Fetzke) und Max (Reinhardt) im scherzhaften Gender-Style die Jeck*innen und Breetlooker*innen und alle „ganz normalen“ Leute im Saal. Da alle ja etwas aus der Übung gekommen sind über das Jahr, musste natürlich die klassische Rakete mehrfach geübt werden, ebenso wieder der Hülser Narrenruf „Breet-Breet-Breet … Look-Look-Look“ und zu guter Letzt das Schunkeln.

Gut vorbereitet und aufgewärmt, konnte es für das bunt kostümierte Publikum dann langsam losgehen. Bevor aber der große Moment für das neue Kinderprinzenpaar kommen sollte, musste die Bühne natürlich mit ausreichend Publikum und gewisser Hülser „Prominenz“ bestückt werden.

Neben dem Team von Jux und Klamau und der Garde des Hülser SV konnten wir, wie jedes Jahr auch das „große Prinzenpaar“ von Hüls begrüßen: Christa III. und Stefan III., mit ihren beiden Kindern Titus und Viola, ließen es sich nicht nehmen, als Ehrengäste der Proklamation beizuwohnen, begleitet von einem Gefolge des Sechserrats und weiteren Ehrengästen. Auch eine Abordnung der KKG“ Nette Stölle Jonges“, des Komitee Karnevalszug Hüls 1979 e.V. und des Königshauses des Bürger-Schützen-Vereins Hüls 1898 e.V. gehörten zum „Empfangs-komitee“ des neue Kinderprinzenpaares. Ein letztes Mal begrüßt und damit auch verabschiedet, wurde das amtierende Kinderprinzenpaar mit seinen Paginnen und dem Standartenträger.

Nachdem die Präsidentin (Kerstin Gries-Benaid) und der Außenminister (Stephan Windrath) auch offiziell alle begrüßt hatten, war es dann endlich soweit.

Die Geheimhaltung war auch dieses Mal wieder geglückt – so staunten alle Gäste im Saal nicht schlecht, als sich die Türen im Goldenen Hirsch endlich öffneten und Prinz Moritz I. (Schleupen) und seine Lieblichkeit Prinzessin Fiona I. (Maes) mit ihren Paginnen Ida (Gies) und Thea (Gommans) sowie dem Standartenträger Philipp (Dittrich) unter donnernden Breetlook-Rufen einmarschierten.

Die Aufregung war den Regenten nicht anzusehen und spätestens bei ihrer Begrüßungsrede wurde jedem Jecken im Saal klar, dass dieses Prinzenpaar souverän durch die Session führen wird – jetzt wo es endlich soweit ist.

In seiner Rede begrüßte das Prinzenpaar die Gäste im Saal, stellte seine selbst gestalteten Orden mit ihrer Bedeutung vor und verlieh auch als erste offizielle Amtshandlung gleich die Ersten davon.

Die Orden sind durch die Hobbys der Regenten geprägt. Durch den geteilten Tennis-/Handball werden die Hobbys dargestellt, welche mit der Hand am Handball (Moritz) und mit der Grundform des Ordens, als Tennisschläger (Fiona) zusätzlich deutlich werden. Fionas zweite Sportart Tanzen ist in Form einer tanzenden Figur, innerhalb des Tennisballs zu sehen. Abgesehen davon, dass der Ball die Hobbys darstellt, ist er auch der untere Teil des Juxis, dem Maskottchen von Jux und Klamau. In ihm sind die Paginnen Ida und Thea mit ihren Sportarten Turnen und der Standartenträger Phillip, mit seiner Lieblings-sportart Fußball zu finden.

Das Kinderprinzenpaar hat diesen Orden entworfen, weil die einzelnen Elemente schön in einander übergehen und jeder der Regenten mit in ihm integriert ist.

Das gesamte Programm an diesem Nachmittag wurde wieder ausschließlich von Kindern gestaltet. Das jugendliche Moderatoren-Team Milla Fetzke und Max Reinhardt konnten unglaubliche 14 Programmpunkte mit insgesamt fast 100 Akteuren ansagen. Das taten Sie mit viel Freude, Charme und dem nötigen Humor – manchmal sogar mit viel Körpereinsatz.

Als erste Programmpunkte durften wir die „Garde des HSV“ begrüssen, die die Stimmung sofort mit einem tollen Gardetanz zum „Herzbeben“ brachte sowie als musikalischen Gegenpol, in lässigen Trainingsanzügen, die „HipHop Juniors“. Die Kinder im Saal waren begeistert über den fulminanten Start, konnten dann aber erstmal wieder zu Chips und Getränken greifen, denn...

… es hieß nun in einem Sketch „Therapiestunde“ in der Praxis Klamau: Sie sucht den Vollblut-Hülser und er eine Frau, die tolle Breetlook-Suppe kochen kann – dabei sind sie doch schon verheiratet! Was für ein Glück!

Weiter ging es mit einem sehr „lustigen Bauchtanz mit Hut“ - zu dieser kryptischen Überschrift schlenderten 4 lässige Cowboys (einer davon niemand anderes als unser Prinz Moritz I.) im Karohemd und überdimensionalem Hut auf die Bühne, pfiffen zuerst ein lustiges Lied aus ihrem Bauchnabel und legten dann ein lockeres Tänzchen aus Hüfte hin – natürlich zu Cotton Eye Joe! Wer es nicht gesehen hat, wird es nicht glauben.

Die Lachmuskeln sollten nicht zur Ruhe kommen, denn es ging sofort weiter zu „1 Tag im Klassenzimmer“. Wir erlebten den Versuch eines sehr tapferen neuen Lehrers, seiner leicht chaotischen und nicht besonders lernwilligen Juxi-Klasse etwas beizubringen. Am Ende bleibt festzuhalten: Hüls ist die Hauptstadt von Deutschland, ein 90 Grad Winkel ist ein Winkel mit Fieber und Mathe ist ein Arsch für mich. Ich glaube der ganze Saal war einer Meinung.

Auch im letzten Jahr war das Publikum schon schwer begeistert von der „Zaubershow Breetlookidus“ – das sollte so bleiben! Unsere beiden charmanten Zauberer zauberten vieles hin und auch wieder weg – sogar ein Kopf musste rollen! Aber auch mit dem Zauberwort „BreetLookidus“ ging wie erwartet nicht alles glatt, so dass statt eines Hasens eine Unterhose in die Kiste gezaubert wurde. Tadaaa!

Nach der Magie wurde es dann sportlich! Die Hülser Bobmannschaft „Jamaika Crew“ erklärte den Saal zur Bobbahn und ließ uns an ihrem sehr kreativ-musikalischen Aufwärmtraining für die olympischen Spiele teilhaben – die Trainerin hatte allerdings die Rechnung ohne ihre lustigen, leicht abgelenkten Bob-Fahrer gemacht, die allerlei Flausen im Kopf hatten.

Neben diesen Sketchen wurde natürlich auch wieder richtig viel getanzt an diesem Nachmittag! Egal ob die „Tower-Girls“ zu „stand up an dance with me“ aufforderten oder die fast 30 Kinder umfassenden „Hip-Hop Girls“ auf der Bühne und quer durch den Saal tanzten, die Gäste im Saal wurden immer wieder zum Mitklatschen und Mittanzen animiert. Es hielt niemanden auf den Sitzen – so sollte es sein. Natürlich durften aus aktuellem Anlass auch die „Barbie-Girls“ nicht fehlen! Sie lieferten eine sehr rhythmische Interpretation des eher quietschigen Originals mit toller Choreografie.

Besonders haben wir uns gefreut, dass eine Akteursgruppe sich dem wunder-schönen Thema Märchen angenommen hat – wir erlebten eine sehr „Lustige Märchen Parodie“, in der Hänsel und Gretel mit Modekatalog, Playstation und Erdnussflips ins Hülser Bruch aufbrachen, um die von einer Hexe bewohnte Bergschänke zu übernehmen. Dort gingen nämlich viele Gäste hinein, aber niemand kam wieder heraus…! Kurzerhand wurde die Polizei gerufen und die Hexe mit dem Breetlook-Bomber durchs Bruch geschossen. Und wenn sie nicht gestorben sind, bewirten sie immer noch die Hülser Bergschänke. Kommen Sie gerne vorbei!

Danach folgte eine wieder sehr beeindruckende Darbietung unserer Akrobatik Mädels, aus der Turnabteilung des HSV, die teilweise fast die Saaldecke erreichten bei ihrer Darbietung. Das Publikum war wieder schwer begeistert, was die Truppe zu einer wunderschönen, ein bisschen melancholischen Musik an Körper-beherrschung auf die Bühne zauberte.

Wenn ein Programmpunkt nicht fehlen darf, dann sind das die „Juxi News“. Sonst wüsste ja niemand, was in Hüls gerade los ist! Wieder einmal wurden nicht nur die neuesten Nachrichten aus Hüls auf die Bühne gebracht, sondern auch direkt unser Außenminister Winnie-Windrath-die-Handball-Ikone zum Thema der Handball Talentschmiede im HSV, der auch unser Prinz Moritz entsprungen ist, spontan interviewt. Hochaktuelle Themen durften nicht fehlen, so wurde von den zu-nehmenden Geschäftsschließungen im Ort berichtet und die Erfolgsrezepte der langjährig bestehenden Lokalitäten gefragt. Robby Deckers – wir lieben ihn alle – im Interview: Was ist Ihr Erfolgsrezept? Halbes Hähnchen – Was ist das Problem der anderen? Kein halbes Hähnchen! So einfach kann das Leben sein! Natürlich durfte die beliebte Live-Schaltungen zu den Außenreportern nicht fehlen, dieses Mal zu mThema des Generations-Wechsel bei Pieruz und den Oberbürgermeister-Ambitionen unseres ehemaligen Ortvorstehers Timo – die Brille – Kühn! Zum Abschluss gab es sogar eine Live-Darbietung zum neuen Trend-Sport im HSV: Hobby-Horsing – wie erlebten ein vierbeiniges Kunstwerk! Das Prinzenpaar ist ja sehr sportlich – deswegen durften Sie auch direkt einen Probe-Ritt machen – der Saal stand Kopf vor Begeisterung!

Wenn wir ins Hüls schon kein Schwimbad haben, kein Kino und nur eine halbe Straßenbahn, dann haben wir aber eins: Die „Hülser Gang“! Drei tolle, gesangs-begabte Mädels, die uns mit ihrem Song und Tanz sehr lässig und anschaulich präsentierten, warum „Wir sind so froh das wir Hülser sind“ der nächste Ohrwurm der Session werden könnte.

Wir haben heute wieder auf beeindruckende Weise erlebt, dass sich Jux und Klamau keine Sorgen um den künftigen Nachwuchs machen muss. Was hat Hüls für tolle kreative Kinder!

Die Auftritte bei der Proklamation waren wieder bunt und unterschiedlich und jeder Jeck im Saal konnte die Begeisterung spüren mit der jeder einzelne Akteur bei der Sache war. Um die tollen Ideen umzusetzen, haben alle viel geübt und reichlich Zeit mit ihren Freunden verbracht. Jeder hat ein besonderes Talent und vor allem Spaß an gemeinsamen Erlebnissen mit Freunden.

Jux und Klamau sagt allen Akteuren „DANKE für Euren Einsatz, Euer Engagement und Euren Spaß“. Aber selbst die schönste Sitzung geht einmal zu Ende und dann weiß jeder im Saal, dass es Zeit wird sich beim Nachbarn einzuhaken und langsam in eine schunkelnde Bewegung zu kommen. Wenn dann Peter Hoebertz das Lied „Das alles ist Hüls“ anstimmt, singt jeder im Saal die Hymne des Hülser

Kinderkarnevals mit. Keiner wollte diesen Gänsehaut-Moment auflösen, deswegen musste natürlich mindestens eine Zugabe her!

Eine tolle Tradition und ein tolles Lied, das jedes Kind im HSV auswendig kennt! Genauso wie die Polonaise, die bei keiner Sitzung fehlen darf!!

Für Moritz I. und Fiona I. mit ihrem Gefolge beginnt mit dieser Proklamation eine spannende Session 2024 und das Team von Jux und Klamau wird wieder alles daran setzen, dass es für die jungen Regenten eine unvergessliche Zeit wird.

BREETLOOK wünscht Jux und Klamau!!

Liebe „Juxi - Fans“ groß & klein,

Wir freuen uns schon riesig darauf, euch als unsere Gäste zur Proklamation oder Kindersitzung begrüßen zu dürfen. 

Leider sind einige „Juxi - Fans“ leer ausgegangen und haben keine Karten für unsere Sitzungen bekommen

Das ist sehr traurig. 

Sollte jemand seine Karte nicht benötigen oder auch kurzfristig verhindert sein, meldet euch gerne per Mail unter  

Orga-juxundklamau@web.de

Wir nehmen eure Karten zurück. 

Liebe Grüße euer Juxi

Die neuen Termine von Jux u Klamau in der Saison 2024!