Jux und Klamau im Hülser SV

Baumspende 'Juxi' von Jux & Klamau

Im Rahmen der Initiative „3333 Bäume für Krefeld“ hat der Kinderkarnevalsverein „Jux und Klamau“ im Hülser SV einen Baum gespendet. 
Dabei handelt es sich um eine Zwetschge, die jetzt - in der Zeit der Corona-Krise aus Gründen der Achtsamkeit und der Rücksichtnahme selbstverständlich ohne Publikum - im Garten der Begegnung in Krefeld-Hüls gepflanzt wurde. Der „Garten der Begegnung“, den die Hülser Flüchtlingsinitiative nach einer Idee der Hülser Ärztin Dr. Dorothee Engers unter dem Motto „Grün ist die Hoffnung“ angelegt hat, befindet sich hinter der Aldi-Filiale in Krefeld-Hüls.

Mit dem Baum, der auf den Namen „Juxi“ getauft wurde, soll dauerhaft an den Kinderkarneval von „Jux und Klamau“ innerhalb des Hülser SV erinnert werden, der in diesem Jahr das Jubiläum "44 Jahre Kinderprinzenpaare in Hüls“ feiert, wie Jux und Klamau-Präsidentin Kerstin Gries-Benaid erklärte.

Die Sprecherin der Initiative "3333 Bäume für Krefeld", Grit Pöhlmann, bedankte sich für die Spende, mit der die Obstwiese des Gartens der Begegnung um einen weiteren Obstbaum komplettiert werde. Es sei der siebte Obstbaum, den die Initiative "3333 Bäume für Krefeld" im Garten der Begegnung gepflanzt habe, und der 1425. Baum seit Gründung der Initiative "3333 Bäume für Krefeld" im Jahr 2007.

Auch die Initiatorin des "Gartens der Begegnung", die Hülser Ärztin Dr. Dorothee Engers, sprach "Jux und Klamau" ihren Dank für die Baumspende aus und kündigte an, für die Zeit nach der Corona-Krise alle Akteure, die zur Baumpflanzung beigetragen haben, zu einem gemeinsamen Grillfest zur Zwetschgenernte in den "Garten der Begegnung" einladen zu wollen. 

Im Bild: Die Präsidentin von "Jux und Klamauk", Kerstin Gries-Benaid (links), und die Initiatorin des Gartens der Begegnung, die Hülser Ärztin Dr. Dorothee Engers (rechts), bei der Taufe der Zwetschge auf den Namen "Juxi".

Herausgeber: Initiative „3333 Bäume für Krefeld“ | c/o Werkhaus e.V | Baumbüro | Blücherstraße 13 | 47799 Krefeld |Telefon: 02151-5301812 | Telefax: 02151-5301819 |E-Mail: info@werkhaus-krefeld.deoder initiative3333@t-online.de| www.3333baeume.de

*** Die bunte K i n d e r - K a r n e v a l s a i s o n 2020 ***

Das HSV Kinderprinzenpaar im Hülser Karnevalszug

 Fotos: HSV Jux und Klamau

Kinderprinzenpaar zu Besuch in der HSV-Geschäftsstelle

Traditionsgemäß besuchte auch dieses Jahr das neugewählte Kinderprinzenpaar von Jux und Klamau die Hülser SV-Geschäftsstelle. So konnte diese Woche der Hülser SV-Vorsitzende Dietmar Schöps den neuen Prinz Robin I. (Saß) und seine Prinzessin Lucy I. (Sendler) nebst Pagen Lilli Wolters und Kara Stoffelen sowie den Standartenträger Lasse Windrath in der karnevalistisch geschmückten Geschäftsstelle empfangen.

In ihrer Begrüßungsrede machte das junge Prinzenpaar klar, dass sie bei jedem Auftritt ihren Spaß haben und mit allen Hülsern eine tolle Session feiern wollen. Dabei hoffen sie darauf, viele lachende und fröhliche Menschen kennenzulernen! Dietmar Schöps zeigte sich für den Hülser SV erfreut darüber, dass der vom diesjährigen Kinderprinzenpaar im Rahmen der Aktion „3333 Bäume für Krefeld“ am 04. April zu pflanzende Baum „Juxi“ dauerhaft an den Kinderkarneval von Jux und Klamau innerhalb des Hülser SV erinnern wird.

Im Anschluss an den offiziellen Teil erhielten die jungen Karnevalisten Tüten mit kulinarischen Überraschungen, dazu gab es ein kleines vorbereitetes Buffet für die Anwesenden. Vorher aber noch der jährliche Höhepunkt für die Geschäftsstellenmitarbeiter, die alle vom Prinz und der Prinzessin mit dem Sessionsorden 2020 ausgezeichnet wurden.

Text und Fotos: HSV H. Stemmle

Kinderkarneval in HSV mit Proklamation des Kinder-Prinzenpaares

Mit der Proklamation von Prinz Robin I. (Saß) und Prinzessin Lucy I (Sendler) hat Hüls seit dem 07.02.2020 nun auch ein neues Kinderprinzenpaar. Mit ihren Pagen Lilli Wolters und Kara Stoffelen und dem Standartenträger Lasse Windrath werden sie die jüngsten Hülser Jecken regieren und durch eine besondere Session führen, denn Jux und Klamau feiert in diesem Jahr „44 Jahre Kinderprinzenpaare in Hüls“.

Jeder, der schon einmal das Glück hatte bei der Proklamation des Hülser Kinderprinzenpaares dabei gewesen zu sein, weiß, warum die Karten für den Saal Goldener Hirsch so begehrt sind. Auch in diesem Jahr sorgten die jungen Akteure für ein abwechslungsreiches, dreieinhalbstündiges Karnevalsprogramm. Aber der Reihe nach.

Zunächst konnte das bunt kostümierte Publikum das „große Prinzenpaar“ von Hüls begrüßen, denn Stefan II. und Nicole II. ließen es sich nicht nehmen als Ehrengäste der Proklamation beizuwohnen. Für beide wurden dabei Erinnerungen wach, denn Stefan war selber einmal Prinz bei Jux und Klamau und Nicole Pagin. Jetzt standen sie mit ihren Kindern, einem Gefolge des Sechserrats und weiteren Ehrengästen auf der Bühne. Auch eine Abordnung der KKG“ Nette Stölle Jonges“, des Komitee Karnevalszug Hüls 1979 e.V. und des Königshauses des Bürger-Schützen-Vereins Hüls 1898 e.V. gehörten zum „Empfangskomitee“ des neue Kinderprinzenpaares.

Als dann die Doppelflügeltür zum Saal geöffnet wurde und alle Anwesenden sich von ihren Sitzen erhoben, führten die Trina- und die Prinzengarde das neue Prinzenpaar in den Saal. Die Aufregung der Regenten war ihnen nicht anzusehen und spätestens bei ihrer Begrüßungsrede wurde jedem Jecken im Saal klar, dass dieses Prinzenpaar souverän die Session meistern würde.

Das gesamte Programm an diesem Nachmittag wurde wieder ausschließlich von Kindern gestaltet. Die jugendlichen Moderatoren  Sara und Senaa Benaid, Erik Claaßen und Jan Maiß konnten 15 Programmpunkte mit insgesamt 130 Akteuren ansagen.

Gleich der erste Programmpunkt trieb dem Publikum die ersten Lachtränen ins Gesicht. Die „flachen Hülser“ konnten mit ihrer Darbietung mit jedem bekannten Comedian mithalten. Dass es möglich ist sich nur mit Emoji’s zu unterhalten zeigte der WhatsApp Gruppenchat. Bei den Juxi News wurden nicht nur die neuesten Nachrichten aus Hüls im TV-Format auf die Bühne gebracht, sondern auch das Wetter von Greta Thunberg persönlich vorhergesagt.
Den neuesten Klatsch erfuhr dann das Publikum live aus der Tönisberger Pizzeria. Und auch die Frage, wie Hänsel und Gretel nach Hüls kamen, wurde an diesem Nachmittag beantwortet.
Neben diesen Sketchen wurde natürlich auch wieder viel getanzt an diesem Nachmittag. Egal ob mit Lollypops, den Leuchtschwänen, beim Tanz der Lichter oder bei Alladin - die Gäste im Saal wurden immer wieder zum Mitklatschen und mittanzen animiert. Die 16 Akteure der „Breetlook HipHop Girls“ standen zum ersten Mal auf einer Bühne uns demonstrierten eindrucksvoll, dass sich Jux und Klamau keine Sorgen um den künftigen Nachwuchs machen muss. Enger wurde es nur beim Gummi-Twist auf der Bühne. Gleich 21 Akteure hüpften zeitweise im gleichen Rhythmus in und neben die elastischen Bänder. Den gleichen Rhythmus fand auch die Gruppe der Body-Percussions, die den eigenen Körper synchron als Resonanzkörper nutzten.
Natürlich durften auch die Darbietungen der Trina- und der Prinzengarde an diesem Nachmittag nicht fehlen.  Auch wenn die Auftritte bei der Proklamation sehr unterschiedlich waren, so konnte jeder Jeck im Saal die Begeisterung sehen, mit dem jedereinzelne Akteur bei der Sache war. Um die tollen Ideen umzusetzen, haben die jungen Leute viel geübt und reichlich Zeit mit ihren Freunden verbracht.
Es zeigt sich also, dass die Kinder und Jugendlichen weitaus mehr machen, als nur am Handy oder der Spielekonsole zu sitzen. Eine prima Vorstellung, für die sich Jux und Klamau bei allen Akteuren recht herzlich bedankt.

Aber selbst die schönste Sitzung geht einmal zu Ende und dann weiß jeder im Saal, dass es Zeit wird sich beim Nachbarn einzuhaken und langsam in eine schunkelnde Bewegung zu kommen. Wenn dann David Drink und Peter Hoebertz ihr Lied „Das alles ist Hüls“ anstimmen, singt jeder im Saal die Hymne des Hülser Kinderkarnevals mit. Für Robin I und Lucy I. mit ihren Pagen beginnt mit dieser Proklamation eine spannende Session 2020 und das Team von Jux und Klamau wird wieder alles daran setzen, dass es für die jungen Regenten eine unvergessliche Zeit wird.

Bilder und  Bericht : HSV-JuxundKlamau